Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter

Band 4. 1999

Editors
| Ruhr-Universität Bochum
| Hochschule Vechta
| Hochschule Vechta
PaperbackAvailable
ISBN 9789060324479 | EUR 100.00 | USD 150.00
Contents Band 4 (1999): Harald Holz: Die Ironie des Sokrates, insbesondere im Blick auf Prozeî und Tod; Filip Grgic: Plato’s Meno and the Possibility of Inquiry in the Absence of Knowledge; Burkhard Mojsisch: Der Dialog als sechste wichtigste Gattung in Platons Sophistes; Reinhold F. Glei: Lux Regiomontana. Der kategorische Imperativ in Ciceros De officiis; Gerald Bechtle: Das Böse im Platonismus: Überlegungen zur Position Jamblichs; Wayne J. Hankey: Self-Knowledge and God as Other in Augustine: Problems for a Postmodern Retrieval; Dominik Perler: Direkte und indirekte Hintergründe einer semantischen Debatte im Spätmittelalter; Erwin Sonderegger: Cusanus: Definitio als Selbstbestimmung; Materialien: Eckhardt von Hochheim: Utrum in deo sit idem esse et intelligere?/Sind in Gott Sein und Erkennen miteinander identisch? Herausgegeben, übersetzt und mit einer Einleitung versehen von Burkhard Mojsisch; Miscellanea; Rezensionen.
Publishing status: Available | Original publisher: B.R. Grüner Publishing Company | Language: German
For subscription information, see the entry under BPJAM.
Table of Contents
Die Ironie des Sokrates, insbesondere im Blick auf Prozeß und Tod
Harald Holz
1–17
Plato's Meno and the Possibility of Inquiry in the Absence of Knowledge
Filip Grgic
19–40
Der Dialog als sechste wichtigste Gattung in Platons Sophistes
Burkhard Mojsisch
41–48
Lux Regiomontana. Der kategorische Imperativ in Ciceros De officiis
Reinhold F. Glei
49–61
Das Böse im Platonismus: Überlegungen zur Position Jamblichs
Gerald Bechtle
63–82
Self-Knowledge and God as Other in Augustine: Problems for a Postmodern Retrieval
Wayne J. Hankey
83–123
Direkte und indirekte Bezeichnung. Die metaphysischen Hintergründe einer semantischen Debatte im Spätmittelalter
Dominik Perler
125–152
Cusanus: Definitio als Selbstbestimmung
Erwin Sonderegger
153–177
Materialien
Utrum in deo sit idem esse et intelligere? Sind in Gott Sein und Erkennen miteinander identisch?
Eckhart von Hochheim
179–197
Miscellanea
Fragen an...
Bernhard Waldenfels
199–212
Norman Kretzmann (1928-1998)
Jack Zupko
213–217
Bibliography: Norman Kretzmann
217–224
Thomas Aquinas's Second Parisian Regency. A Neglected Biographical Detail
Johannes Thijssen
225–232
Notiz
Burkhard Mojsisch
233
Rezensionen
“Philosophie von Platon bis Nietzsche” von Frank-Peter Hansen (Hrsg.) und “Geschichte der Philosophie” von Mathias Bertram (Hrsg.)
Reviewed by Kai Winter
235–237
Jean-Yves Lacoste (Hrsg.), Dictionnaire critique de théologie
Reviewed by Virginie Pektaş
238–240
Peter Schmitter (Hrsg.), Sprachtheorien in der abendlandischen Antike
Reviewed by Klaus Kahnert
240–243
Alain Martin und Oliver Primavesi, L'Empédocle de Strasbourg
Reviewed by Alexandre Costa
244–249
“Platon im Kontext. Sämtliche Werkse auf CD-ROM.” und “Fichte im Kontext. Werke auf CD-ROM”
Reviewed by Christoph Asmuth
249–251
Christoph Quarch, Sein und Seele: Platons Ideenphilosophie als Metaphysik der Lebendigkeit. Interpretationen zu Phaidon und Politeia
Reviewed by Arne Malmsheimer
251–257
Klaus Kienzler, Gott ist gröber. Studien zu Anselm von Canterbury
Reviewed by Hartmut Grabst
257–263
Norbert Winkler, Meister Eckhart zur Einführung
Reviewed by Christoph Asmuth
263–267
Jurgen Goldstein, Nominalismus und Moderne: Zur Konstitution neuzeitlicher Subjektivität bei Hans Blumenberg und Wilhelm von Ockham
Reviewed by Martin Lenz
267–270
Dominik Perler, René Descartes
270–271
“Das Geschichtsverständnis des Johann Amos Comenius in Via Lucis als kreative Syntheseleistung. Vom Konflikt der Extreme zur Kooperation der Kulturen” von Uwe Voigt
Reviewed by Felix Krämer
274–276
Thomas Leinkauf, Schelling dls Interpret der philosophischen Tradition. Zur Rezeption und Transformation von Platon, Plotin, Aristoteles und Kant
Reviewed by Orrin F. Summerell
276–278
Neuerscheinungen
279–294
Namenregister
295–303
Autorenverzeichnis
305–306
Subjects
BIC Subject: HP – Philosophy
BISAC Subject: PHI000000 – PHILOSOPHY / General